Skip to main content

TSV Lonnerstadt - gestern. heute. für immer!

TSV holt Remis gegen den Tabellenführer
Abteilung: Herren I

TSV holt Remis gegen den Tabellenführer

27. Mai 2024

Bei bestem Fußballwetter empfing der TSV Lonnerstadt den klaren Tabellenführer aus Erlangen auf dem Sonnenhügel.

Die Rollen für das Kreisligaspiel schienen tabellarisch klar verteilt. Während der heimische TSV um den Klassenerhalt kämpft, scheint der Aufstieg der SpVgg nicht mehr in Frage zu stehen. Souverän steht diese ohne Niederlage auf dem Sonnenplatz der Tabelle.

Dementsprechend begann auch das Spiel. Die Gäste hatten von Beginn an mehr Spielanteile und gestalteten das Spiel. Schafften es aber nicht zwingende Chancen für die SpVgg zu kreieren. Der TSV stand hinten sicher und konnte darauf aufbauend erste Offensivaktionen starten. Vor allem die Flügel konnten von der SpVgg nicht vollständig kontrolliert werden und der TSV konnte erste Nadelstiche setzen.

Es entwickelte sich ein intensives und sehenswertes Kreisligaspiel, in dem die SpVgg in der 23. Minute die erste gute Chance hatte, die aber ebenso stark von Bauer pariert wurde. Auf der Gegenseite glänzte Heubeck mit einer Direktabnahme, scheiterte aber aus spitzem Winkel am herauseilenden Abwehrchef. Die SpVgg hatte weiterhin mehr vom Spiel, doch der TSV versteckte sich nicht und spielte mutig nach vorne. Kurz vor der Pause dann das 1:0 für den TSV. Ein schön getretener Eckball findet den freistehenden Bär, der per Direktabnahme aus 12 Metern den Ball im Tor der Gäste versenkt.

Nach der Pause nahm das Spiel noch einmal an Fahrt auf. Eine angesäuerte SpVgg rannte nun gegen motivierte Lonnerstädter an. Der Druck auf die Abwehrreihen des TSV wurde stärker, öffnete aber auch die Räume in der Offensive. Schnelle Bälle in die Tiefe nach Ballgewinn ermöglichten dem TSV Konter und Entlastung. So war es eine Kombination über die rechte Seite des TSV, die Heubeck auf die Reise schickte, der nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Heubeck in der 53. Minute selbst zum 2:0.

Damit hatte niemand gerechnet. Der Außenseiter führte gegen den ungeschlagenen Tabellenführer mit 2:0. Entsprechend rannten die Gäste nun an und das Spiel wurde hitziger und ruppiger. Schiedsrichter Özdemir war nun mehr ins Spielgeschehen involviert. Er behielt aber mit Ruhe und Augenmaß die Kontrolle über das Spiel.

In der 63. Minute Glück für den TSV. Ein Distanzschuss klatscht an den Innenpfosten, durchquert den 5-Meter-Raum und geht ins Aus. Doch keine 5 Minuten später der Anschlusstreffer. Zu einfach und unbedrängt kann Zieroth durch die Abwehr marschieren und schließt mit einem Distanzschuss aus 18 Metern gezielt zum 2:1 ab.

Dem TSV schwanden nun langsam die Kräfte und die jungen Wilden aus Erlangen warfen nun alles nach vorne. Der TSV kämpfte, konnte aber nicht mehr nachhaltig für Entlastung sorgen. Wirklich zwingende Chancen konnten sich die Gäste aber auch nicht erspielen. Doch dann kam es, wie es in letzter Zeit leider zu oft beim TSV passiert. In der 87. Minute kann sich Samuel auf der rechten Seite durchsetzen und bringt den Ball scharf auf den zweiten Pfosten, wo Scarlera alles reinwirft und den Ball ins Tor grätscht. Wieder der Ausgleich in der Schlussphase.

Nun schaltete die SpVgg wieder zwei Gänge zurück und gab sich mit dem Unentschieden zufrieden. Als Schlusspunkt durfte es Raber noch einmal aus 16 Metern versuchen, doch sein Schuss ging zu weit links vorbei.

Der TSV hatte den Tabellenführer am Rande einer Niederlage, konnte das Ergebnis gegen die konditionell und technisch starken Erlanger aber nicht über die Zeit bringen.

Autor: Jakob Lettenmeier, Lonnerstadt