Skip to main content

TSV Lonnerstadt - gestern. heute. für immer!

KL: Verrücktes Spiel zur Schlachtschüssel

KL: Verrücktes Spiel zur Schlachtschüssel

25. März 2019

Tore satt sahen die Zuschauer in Lonnerstadt, wo der heimische TSV seine bestechende Form eindrucksvoll bestätigte.

TSV Lonnerstadt – SpVgg Heßdorf 4:3 (2:0)

Bereits in den Anfangsminuten drückten die Gastgeber aufs Gaspedal, der erste Treffer ließ nicht lange auf sich warten: Robin Bruckmann scheiterte am Gästekeeper, den Abpraller verwandelte Steffen Kaiser trocken (9.). Auch im weiteren Verlauf dominierte der TSV, folgerichtig erhöhte Robin Bruckmann nach Zuspiel von Felix Weigt (23.).

In de Kabine schien Heßdorfs Trainer Joachim Schwarz die richtigen Worte gefunden zu haben, denn binnen weniger Minuten drehte die Spielvereinigung das Spiel. David Nagel (55.), Daniel Vogel (59.) und Sebastian Bräunig (64.), der einen berechtigten Strafstoß verwandelte, stellten den Verlauf auf den Kopf. Nun war Lonnerstadt gefordert und Christoph Junggunst schlug postwendend zurück (68.). In der verbleibenden Spielzeit neutralisierten sich die Mannschaften, Angriffe resultierten meist aus Kontern. Beide Seiten mussten jeweils einen Platzverweis hinnehmen: Fabian Schwandner (83., TSV) und Christian Merckel (90+3, SpVgg) wurden des Feldes verwiesen. Als in der fünften Minute der Nachspielzeit alles auf eine Punkteteilung hindeutete, bugsierte Benjamin Müller mit der letzten Aktion einen Eckball zum 4:3 über die Linie. „Wenn wir zwischenzeitlich nicht eingebrochen wären, hätten wir das Spiel schon früher entschieden“, sagt TSV-Spielleiter Jakob Lettenmeier. „Speziell in der ersten Halbzeit waren wir klar überlegen.“

DATEN ZUM SPIEL
1:0 (7.) Steffen Kaiser
2:0 (27.) Robin Bruckmann
2:1 (55.) David Nagel
2:2 (59.) Daniel Vogel
2:3 (64., Elfmeter) Sebastian Bräunig
3:3 (68.) Christoph Junggunst
4:3 (90. +5) Benjamin Müller
Gelb-Rot Schwandner (83.), Merckel (90+3)
Zuschauer 100
Schiedsrichter David Wagner