Skip to main content

TSV Lonnerstadt - gestern. heute. für immer!

BOL: Der erste Dreier im achten Anlauf

BOL: Der erste Dreier im achten Anlauf

7. November 2018

Im achten Anlauf fuhren die BOL-Damen des TSV Lonnerstadt ihren ersten Sieg ein.

Beim 1:0 gegen den TSV Brand belohnte man sich für eine starke Mannschaftsleistung und siegte verdient – auch wenn man die Entscheidung verpasste und daher am Ende etwas zittern musste.

Es war eine zerfahrene erste Halbzeit, in die Lonnerstadt besser startete und den favorisierten Gästen das Leben schwer machte. Die Gastgeberinnen fanden gut in die Zweikämpfe, sodass Brands Offensive nicht zum Zuge kam.
Ganz wichtig: Lonnerstadt nutzte dieses Mal die erste Gelegenheit und ging in Front. Die Gästedefensive konnte nicht klären, Julia Müller stand in der Folge frei vor dem Tor und vollendete souverän zum 1:0 (16.).
Auch ansonsten knüpfte man an die guten Leistungen der Vorwochen an. Die Defensive stand sehr gut, Brand kam kaum in den Strafraum. So wäre eine höhere Führung zur Pause fast schon Pflicht gewesen. Denn Nicole Westland (24.) und erneut Julia Müller (30.) boten sich zwei Hochkaräter, doch Brands Torfrau Tatjana Auterhoff blieb im direkten Duell zwei Mal Sieger.
Erst unmittelbar vor der Pause gab es die erste Großchance für die Gäste: Nach einem Konter kam Nicole März zum Abschluss, doch Lonnerstadts erst 15-jährige Torfrau Pia Prietz parierte sehr stark und hielt die Null (44.).
Es war eine Schlüsselszene der packenden und intensiven Partie. Denn: „Nach der Pause waren wir in den ersten zwanzig Minuten etwas fahrig“, fand Trainerin Denise Müller. In dieser Phase kam auch Brand dem Ausgleich am nächsten als der Ball drei Mal gefährlich durch den Lonnerstadter Sechzehner wanderte, aber nicht über die Linie gelangte.
Konterchancen boten sich Lonnerstadt einige, doch richtig gute Gelegenheiten blieben in der zweiten Halbzeit weitestgehend aus. Stattdessen schenkte sich die Akteure nichts, Lonnerstadt kämpfte leidenschaftlich für den ersten Sieg, Brand hielt dagegen. Es blieb spannend bis in die Schlussphase.
Der heimische TSV musste angesichts des Spielstandes noch bangen, aber gerade in der Schlussviertelstunde agierten die Gastgeberinnen stark, hielten Brand vom eigenem Tor weg und hätten alles klar machen können. Julia Müller fehlten Zentimeter (73.), Auterhoff bewahrte ihr Team gegen Nadine Geinzer vor Knockout (80.).
Es sollte auch so reichen: Lonnerstadt fuhr damit endlich die ersten Punkte der Saison ein, die nach Abpfiff auch dementsprechend erleichtert gefeiert wurden. „Es war heute eine sehr starke Mannschaftsleistung und angesichts der Chancen auch ein verdienter Erfolg“, schloss Denise Müller.

Statistik:
Tor: 1:0 Julia Müller (16. Minute)

LON: Prietz – Dellermann, Utzmann, Buchholzer, Schwarm – Geinzer, Litz – Geyer (64. Spörl), Westland, Decke – Müller (89. Schütz)
Brand: Auterhoff – Wölfel (69. L. Schlagenhaufer), Horlamus, Sußner (46. Haas) – Übel, Kolb, Gehre – Hartmann, Puscha – E. Schlagenhaufer, März
Gelbe Karte: – Horlamus (87., Foul)

Schiedsrichter: Arvo Rösch (Oberreichenbach)

Autor: maxh (NN)